Schneide-Bretter – Geiz ist nicht geil /
Zu kleine Bretter sind ein Ärgernis! Grosszügige Bretter (ca. 30x20cm) ermöglichen effizientes und sauberes Arbeiten. Gemüse lässt sich im Nu in die passenden Scheiben und Würfel schneiden. Damit dieses ausschliesslich den Weg in die Pfanne findet und nicht auf dem Boden landet, gibt es bewegliche Bretter (z. B. bei IKEA in verschiedenen Farben). Sie sind dünn, leicht, platzsparend und können in der Spülmaschine gewaschen werden (Eiweiss trotzdem vorher kalt abspülen). Also kein aufwändiges Putzen rund ums Gemüserüsten.
Um lästige Geschmacksübertragungen und Hygieneprobleme zu verhindern, verwende ich farbige Schneide-Bretter. Beispielsweise weiss für Fisch, rot für Fleisch und Geflügel, schwarz für Gemüse und Zwiebeln, grau für Früchte. Nichts Schlimmeres als ein liebevoll zubereiteter Orangensalat, der anstatt von wohlriechenden gerösteten Mandelplättchen von einem Aroma von Zwiebeln begleitet wird. Wenn ich in fremden Haushalten keine «zwiebelfreien» Bretter vorfinde, verwende ich einen flachen Teller oder eine Kuchenplatte, um Früchte für Desserts zu schneiden.

Wohlriechende Hände auch nach dem Schneiden von Lachs-Würfeli /
Vor starkem Fischgeruch schützen die praktischen Einweg-Plastikhandschuhe (z. B. bei Migros Do it-Garten als 100er Packung). Rauchlachstranchen auf dem Fisch-Schneidebrett übereinander stapeln und zuerst längs, dann quer in Streifen schneiden. Damit dies effizient möglich ist, muss die Messerklinge  lang sein. Die Lachs-Würfeli in einer kleinen Glasschale mit Zellophan zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Dies kann auch mehrere Stunden vor Gebrauch erledigt werden. Wer ohne Handschuhe arbeiten will kann nach vollbrachter Arbeit eine «Stahlseife» verwenden oder ein Handspülmittel gegen üble Gerüche –  Gurkenextrakt ist dabei besonders wirksam. Schneidebretter, Schalen und Messer immer mit kaltem Wasser spülen, damit das Fischeiweiss nicht gerinnt und der Geruch kaum noch wegzubringen ist (gilt auch für andere Eiweisse und eierhaltigen Speiserückstände). Einweg-Handschuhe auch beim Arbeiten mit Randen, Blutorangen, Schwarzwurzeln, sämtlichen Fischen verwenden.